Normung & Patente

Normung &
Patente

Die Normung wird als vertrauensstiftendes und einen Standard definierendes Element eingesetzt. Sie definiert die anerkannten Regeln der Technik für ein risikoarmes Geschäft. Die Normeninhalte müssen nicht neu sein. Trotzdem kann es gelingen, mit Normung die Markführerschaft in seinem Segment zu erlangen.

Patente werden nur für Neuheiten erteilt und sichern Alleinstellungsmerkmale im Markt. Das Einbringen von Patenten in die Normung dient ebenfalls dem Zweck, einen Wettbewerbsvorsprung zu erreichen.

„Alle sagten: Es geht nicht. Da kam einer, der das nicht wusste und tat es einfach.“

Goran Kikic, deutscher Autor und Mentalcoach

Patente sind ein wertvolles Wirtschaftsgut und können dazu beitragen, dem Patentinhaber für lange Zeit ein Alleinstellungsmerkmal im Markt zu verschaffen. Es ist das erfolgreiche Ergebnis systematischen Innovationsmanagements. Dieses Alleinstellungsmerkmal ist Segen und manchmal auch Fluch zugleich. Was hilft es dem Unternehmen, eine bahnbrechende Neuerung entwickelt zu haben, wenn die Möglichkeit der Marktdurchdringung durch äußere Umstände behindert oder im Extremfall sogar verhindert wird? Jedes Unternehmen sollte deswegen in seinem Patentmanagement über eine Strategie verfügen, damit es derlei Hindernisse in der Vermarktung frühzeitig erkennt.

Marktführung durch Normung

Eine andere Strategie, sich die Marktführerschaft in seinem Segment zu erarbeiten, ist der Weg über die Normung. Der Vorteil dieser Vorgehensweise liegt darin, dass bereits bekannte Produkte und Verfahren, die nicht mehr patentfähig sind, durch Normung zu anerkannten Regeln der Technik erhoben werden. Die Normen geben den Wettbewerbern dann vor, welche Kriterien die eigenen Produkte erfüllen müssen, damit deren Herstellung und Vertrieb ein risikoarmes Geschäft sind. Die Teilnahme am Normungsprozess sichert Ihnen dabei die frühzeitige Kenntnis über den späteren Normeninhalt.
Es gibt gute Beispiele für kleine Unternehmen, deren Geschäftsführungen diese Chance erkannt und heute die Marktführerschaft in ihrem Segment erreicht haben. Die Normung wird als vertrauensstiftendes Element und Standard definierendes Element eingesetzt. Die teilnehmenden Unternehmen haben die normgerechten Produkte bereits im Angebot, wenn die Norm veröffentlicht wird.

Marktführung durch Patente und Normung

Eine dritte Strategie zur Marktbereitung oder zum Erlangen der Marktführung ist die Kombination von Patenten mit der Normung. Hierbei werden Patente gezielt in die Normung eingebracht. Die Marktdurchdringung erfolgt durch Lizenzvergabe. Dieses Verfahren ist relativ unbekannt, obwohl es in bestimmten Branchen häufig angewendet wird. Sowohl der Verbraucher in der Industrie als auch der Endkunde merken davon in der Regel nichts. Sie stellen nur fest, dass bestimmte technische Neuerungen im jeweiligen Marktsegment in kurzer Zeit von unterschiedlichen Herstellern angeboten werden.
Es gibt auch für diese Vorgehensweise gute Beispiele für Unternehmen, deren Geschäftsführungen diese Change erkannt haben und über diesen Weg die Marktführerschaft in ihrem Segment erreicht haben. Die Normung wird als vertrauensstiftendes Element und Standard definierendes Element eingesetzt.

Chancen zur Marktführerschaft

Der Weg über die Normung als strategisches Mittel der Unternehmensführung bietet Unternehmen jeder Größe und jedes Marktsegments die Chance, die Marktführerschaft in seinem Marktsegment zu erlangen oder zumindest zur kleinen Gruppe der Marktführer zu gehören. Aktives Mitwirken an der Normung sichert frühzeitige Kenntnis über zukünftig genormte Produkteigenschaften. Dieses Wissen ermöglicht es dem Unternehmen das normgerechte Produkt bereits sehr früh, zum Zeitpunkt der Normveröffentlichung, anzubieten.

Wird die klassische Normung für bereits im Markt verfügbare Produkte angewendet, ergibt sich für Unternehmen mit technischen Innovationen mit oder ohne Patentanmeldung eine spezielle Schiene der Normung. Hier ist es das Ziel, durch Fixierung des Stands von Technik und Wissenschaft sein Wissen dem Markt zu präsentieren, den aktuellen Stand zu definieren und seine Entwicklung im Markt zu etablieren. Auch hierfür gibt es spannende Beispiele.

Unser Dienstleistungsangebot unterstützt sie bei der Organisation und Umsetzung des Kapitels 6.1 der Qualitätsmanagement-Norm ISO 9001:2015.

Angebot

Wir unterstützen Sie gerne bei…

… der Definition Ihres strategischen Unternehmensziels, durchgesetzt
– über die Normung, bzw. die
– Kombination von Patenten mit Normung

… dem Aufbau des internen Kommunikationsflusses
zur Abstimmung der Informationen und Schritte

… der Strategieentwicklung
für die nationale und internationale Normung

… der Übernahme von Repräsentanz in externen Gremien
(national und international) durch Delegationsleitung und / oder Arbeitsgruppenvorsitz

… der Schulung oder dem Coaching
der für diese Aufgabe bestimmten Person(en), um das Verständnis des Prozesses zu schärfen und die Übernahme der Gremienarbeit zu ermöglichen

… der Vorstellung der erwähnten Beispiele im Rahmen eines Vortrags
zur Verdeutlichung des Potentials, dass in folgenden Möglichkeiten liegt:
– Marktführung durch Normung
– Kombination von Patent und Normung

Ein Beispiel für die Marktführung durch Normung zeigt das Beispiel der TSI Fahrzeuge (Technische Spezifikation Interoperabilität Fahrzeuge). Sie definiert in Kapitel 4.2.9 „Kupplungsmechanismen zum Abschleppen von Triebzugeinheiten“ die Anforderungen an Abschleppkupplungen für Züge im internationalen Bahnverkehr. Der Kupplungshersteller begleitete die Entwicklung der TSI und hatte zur Inkraftsetzung dieser Technischen Spezifikation das passende Produkt bereits im Angebot.

Amtsblatt der EU

Quelle: Amtsblatt der EU

 

Nicht gefunden, was Sie suchen? Bitte fragen Sie an; wir helfen Ihnen gerne weiter.